Von Bundesarchiv, Bild 183-1982-0905-103 / Grubitzsch (geb. Raphael), Waltraud / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5664992

Bei der Auftaktveranstaltung unseres Netzwerks wurde klar: Die Leipziger Journalistik zu DDR-Zeiten ist ein Thema, das sowohl ältere als auch jüngere Semester interessiert. Wie wurde das journalistische Handwerk vermittelt? Wie groß war der politisch-ideologische Gehalt der Lehre? Welche Besonderheiten hatte das studentische Leben?

Viele unserer Alumni haben zu DDR-Zeiten studiert und können eine Menge erzählen, andere möchten gern erfahren, wie der Alltag an der Uni damals aussah.

Daher möchten wir Sie herzlich zur Online-Veranstaltung „Erzählen Sie mehr… über die Leipziger Journalistik in den 80er Jahren“ einladen. Diese findet statt am Dienstag, dem 5. Juli, um 18:30 bis 20:00 Uhr, via Zoom.

Für Eingangsstatements konnten wir gewinnen:

Kerstin Decker-Herzberg (Studium 1981–1985)
Karin Wenk (Studium 1978–1982)
Uwe Gajowski (Studium 1985–1989)
Uwe Kraus (Studium 1981–1985)

Nach den Eingangsstatements sind Sie am Zug und können Ihre eigenen Erinnerungen teilen oder Fragen stellen. Es moderieren Till Oppermann (Student im M.Sc. Journalismus) und Dr. Uwe Krüger (wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehr- und Forschungsbereich Journalismus).

Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, schreiben Sie uns gerne eine kurze Mail und wir schicken Ihnen den Zugangslink.

 

Bildquelle: Von Bundesarchiv, Bild 183-1982-0905-103 / Grubitzsch (geb. Raphael), Waltraud / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5664992