Sonderpreis für  Studierende

Hilfe für ausländische Studierende in Leipzig e.V.

Spendenübergabe am 26. Mai 2020 (Fotograf: Christian Hüller) mit:

Sebastian Gemkow, Sächsischer Staatsminister für Wissenschaft
Prof. Dr. Johannes Seeger, Vorsitzender des Fördervereins des Lions Clubs „Leipziger Ring e. V.”
Prof. Dr. Beate Schücking, Rektorin der Universität Leipzig
Prof. Hans-Bert Rademacher, Vorsitzender des Vereins „Hilfe für ausländische Studierende in Leipzig e.V.“

SIS-Termin im Botanischen Garten am 18.08.2020 (Fotograf: Swen Reichhold) mit:

Amal El-Abd, Mitglied des Vorstands des Vereins “Hilfe für ausländische Studierende in Leipzig e. V.”
Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig
Prof. Dr. Beate Schücking, Rektorin der Universität Leipzig
Pavel Raus, im Rahmen des SIS-Hilfefonds geförderter Master-Student aus dem Studiengang European Studies an der Universität Leipzig, kommt aus Russland, ist 25 Jahre alt, lebt seit 2012 in Leipzig

“Was uns der Preis bedeutet …”

“Wir freuen uns sehr über den Preis, mit dem wir im Rahmen der ‚Spendenaktion für in Not geratene internationale Studierende (SIS)’ eine/n Studierende/n fördern werden.” – Hilfe für ausländische Studierende in Leipzig e.V.

Kurzlaudatio

“Das Projekt ‚Spendenaktion für in Not geratene internationale Studierende’ erhält einen Sonderpreis der Universitätsgesellschaft für besonderes Engagement in der Coronakrise.

Im Jahr 1993 wurde der gemeinnützige Verein ‚Hilfe für Ausländische Studierende in Leipzig’ von Angehörigen der Leipziger Hochschulen, der Akademischen Auslandsämter, der Hochschulgemeinden und Studierendenvertretungen gegründet. Der Verein unterstützt ausländische Studierende in Leipzig, die in eine finanzielle Notlage geraten sind, mit einer einmaligen finanziellen Zuwendung. Der Verein ist in der Lage, schnell und unbürokratisch zu helfen.

Durch die Corona-Pandemie sind leider viele ausländische Studierende, die auf Nebenjobs angewiesen sind und nicht mehr auf Unterstützung durch ihre Familien zurückgreifen können, in zusätzliche große finanzielle Schwierigkeiten geraten.

Dank der im April 2020 initiierten ‚Spendenaktion für in Not geratene internationale Studierende’ unter der Schirmherrschaft des Wissenschaftsministers Gemkow wurden bereits ca. 57.000 EUR eingeworben. Der Vereinsvorstand hat sich in den letzten Monaten sehr bemüht zeitnah über die Anträge der Studierenden zu beraten, um ihnen schnell zu helfen. Dabei war die inhaltliche Unterstützung durch engagierte Kontaktpersonen an den Hochschulen und beim Leipziger Studentenwerk sehr wertvoll.

Im Rahmen dieser Spendenaktion konnten 118 Studierende aus 44 Ländern mit einer einmaligen Zahlung von in der Regel 500 Euro gefördert werden. Etwa drei Viertel der Geförderten studieren in Leipzig an der Universität, die anderen an der HTWK, der HMT und der HfT.

Ich beglückwünsche den Verein ‚Hilfe für Ausländische Studierende in Leipzig’ herzlich zu der Auszeichnung und danke insbesondere dem Vorstand des Vereins um den Vorsitzenden, Professor Hans-Bert Rademacher, für das große Engagement zur Unterstützung internationaler Studierender in Not. Möge dieses wichtige Projekt auch weiterhin viele Unterstützer finden.”

Prof. Dr. Beate A. Schücking
Rektorin der Universität Leipzig