Sonderpreis für Studierende

Robert Max Polter

“Was mir der Preis bedeutet …”

“Ich freue mich über drei Aspekte, die mit dieser Auszeichnung verbunden sind: Zunächst ehrt mich diese außergewöhnliche Anerkennung meiner Arbeit. Noch mehr begeistert mich jedoch die besondere Wertschätzung, die der Hochschuldidaktik In diesem Jahr zuteilwird; die Krise zeigt, wie wichtig diese Projekte schon Immer waren. Daher freue ich mich am meisten darauf, meine Arbeit mit dem Rückenwind meiner Universität weiter zu verbessern.” – Robert Max Polter

Kurzlaudatio

“Am Tag der Bekanntgabe, dass das gesamte SoSe 2020 virtuell stattfinden wird, saß ich mit Max Polter, der mich in der Projektleitung des Tutorienprogramms am Institut für Informatik als Wissenschaftliche Hilfskraft unterstützt, im Büro. Ich grübelte zunächst und überlegte dann laut, was das für unser Projekt bedeutet, und was nun alles getan und umgesetzt werden müsste. Max Polters Antwort dazu kam prompt: ‚Ach, kein Problem. Ich habe bereits ein virtuelles Kursraumkonzept für Tutorien selbst entworfen und erprobt. Das stelle ich Dir gern vor, und wir schauen, wie wir dieses auf unsere Belange modifiziert anwenden können. […] Ich freue mich darauf.’ Angespornt durch diese Freude machten wir uns an die Arbeit.

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal ganz besonders herausheben, dass Herr Polter der Initiator und der „kreative Kopf“ unseres digitalen Tutorienkonzeptes war. Aus seiner Feder entspringt das grundlegende Konzept der Gestaltung des „Virtuellen Kursraumes“. Mittels seines produktiven, kompetenten und flexiblen Handelns konnte binnen kürzester Zeit dieses fundierte Konzept für die Tutorien umgesetzt werden.

Herr Polter leistet damit überdurchschnittlich mehr als das, was er in der Position einer WHK leisten können müsste. Mit seinem Engagement zeigt sich zugleich seine Expertise und Begeisterung für hochschuldidaktische Themen, die er umsichtig aber auch entschlossen in Diskussionen und Gesprächen im Kollegium sowie mit den TutorInnen und Lehrenden einbringt. Zugleich ist seine kritisch-konstruktive Sichtweise auch als engagierter Studierender der Bioinformatik essentiell für unsere Zusammenarbeit.

Verdientermaßen erhält Max Polter deshalb diesen Sonderpreis. Ich gratuliere ihm dazu von ganzem Herzen, und freue mich mit ihm für die wertschätzende und hohe Anerkennung seiner mehr als gelungenen Arbeit.”

Dr. Claudia Speicher
Institut für Informatik