Preis für nicht-wissenschaftliches Personal

Maximilian Reichelt

“Was mir der Preis bedeutet …”

“Es freut mich sehr, dass ich für diesen Sonderpreis des Fördervereins nominiert wurde und noch mehr, ihn auch zu erhalten. Ich bedanke mich dafür, dass meine Bemühungen und mein Engagement wahrgenommen und anerkannt wurden und dass ich, als Auszubildender der Glasapparatebauer: die nicht wissenschaftlichen Berufe an der Fakultät Chemie vertreten darf. Über dies gilt mein Dank meinem Ausbilder Herrn Stephan Eckert, der mich auch in dieser schweren Zeit unterstützte und mir diesen Preis erst ermöglichte.” – Maximilian Reichelt

Kurzlaudatio

“Engagierte und selbstständige Kolleginnen und Kollegen mit Weitblick sind ein großer Pluspunkt für jedes Team. Der Auszubildende der Glasbläserwerkstatt an der Fakultät Chemie und Mineralogie, Maximilian Reichelt, hat sich in diesen schwierigen Pandemie-Zeiten als ein solcher Kollege erwiesen.

Weil das Handwerk nicht im Home-Office erlernt werden kann, wurde Schichtarbeit eingerichtet, in der Maximilian Reichelt selbstständig die vom Ausbilder Stephan Eckert gefilmten und per Telefon erklärten Tätigkeiten eigenständig umgesetzt hat.

Außerhalb seiner Präsenzarbeitszeit hat er an der Gefährdungsbeurteilung hinsichtlich des Coronavirus mitgewirkt und an einem Hygieneschutzkonzept für die Werkstatt maßgeblich beigetragen.

Auf seine Bitte hin, mehr in der Werkstatt üben zu können, konnte die Werkstatt mit den Lockerungen und der eigenen Gefährdungsbeurteilung und daraus resultierenden Maßnahmen nach Ostern 2020 wieder einen Regelbetrieb aufnehmen. Maximilian Reichelt konnte dadurch den Rückstand bei den Ausbildungsinhalten wieder aufholen.

Mithilfe der Erfahrungen des ersten Lockdowns konnten sich die Mitarbeiter der Werkstatt schnell auf die Situation des aktuellen Lockdowns einstellen. Somit kann Maximilian Reichelt nun in der Werkstatt selbstständig das Handwerk erlernen und sich somit gut für die anstehende Zwischenprüfung wappnen.

Ein solches Engagement eines Auszubildenden ist nicht selbstverständlich., Maximilian Reichelt hat daher großen Respekt, Dankbarkeit und Anerkennung von seinen Kolleginnen und Kollegen mehr als verdient.”

Stephan Eckert
Handwerksmeister der Glasbläserwerkstatt