Nachwuchspreis für Lehre

Thomas Rakebrand

“Was mir der Preis bedeutet …”

“Eine qualitativ hochwertige “gute” Lehre an der Universität Leipzig anzubieten ist mir ein Herzensanliegen. Studierende haben den Respekt verdient, eine anspruchsvolle und professionelle Hochschulausbildung zu erhalten. Dieser Preis würdigt, dass wir als Nachwuchswissenschaftler:innen insbesondere angesichts der aktuellen Herausforderungen durch Covid-19 darum bemüht sind.” – Thomas Rakebrand

Kurzlaudatio

“Die Lehre von Thomas Rakebrand ist durch den Einsatz vielfältiger didaktischer Instrumente und einer besonders gründlichen Vorbereitung geprägt. Lernziele, Methoden und Prüfanforderungen sind bei ihm stets aufeinander abgestimmt. Bereits die zu jeder Seminarsitzung erstellten Ablaufpläne zeigen, dass Studierende sich in Seminare von Thomas Rakebrand nicht einfach „reinsetzen“ können, sondern durch unterschiedliche Methoden aktiviert, zum Mitmachen und Mitdenken aufgefordert werden.

Thomas Rakebrand nimmt sich Zeit, Erwartungen der Studierenden abzufragen, ihr Feedback einzuholen und es unmittelbar in seinen Veranstaltungen umzusetzen. Dabei stehen vor allem interaktive Methoden im Vordergrund, wie etwa Diskussionen im Plenum oder in Fokusgruppen, die von Studierenden auch selbst angeleitet werden. Reflexionsprozesse werden zudem durch Peer-to-Peer-Feedback angeregt. Bereits vor der Notwendigkeit digitaler Lehre im Sommersemester 2020 waren entsprechende Instrumente integraler Bestandteil seiner Lehrveranstaltungen. So erstellten Studierende im Wintersemester 2019/20 Weblogs als digitale Form der Prüfungsleistung.

Für das Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft war seine Online-Affinität ein großes Glück: Bereits kurz nach der Entscheidung, dass im Sommersemester 2020 keine Präsenzveranstaltungen stattfinden können, entwickelte Thomas Rakebrand eine „Handreichung Digitalisierung in der Lehre“. Dieses Papier wurde nicht nur am Institut, sondern auch in anderen Einrichtungen der Universität verbreitet und war für viele Kolleginnen und Kollegen eine erste wichtige Übersicht über die Möglichkeiten digitaler Lehre. Sowohl durch solche Handreichungen als auch die persönliche Beratung hat Thomas Rakebrand vielen Lehrenden dabei geholfen, die für ihre spezifischen Lehrziele geeigneten Instrumente und Methoden zu entwickeln.”

Prof. Dr. Patrick Donges
Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft